KASHMIR

KASHMIR

 

Die Kaschmirwolle (auch bekannt als Cashmere) ist eine sehr feine und weiche Naturfaser, die aus dem Unterfell der Kaschmirziege gewonnen wird.
Die Haare sind weich und fein. Sie sind das Winterfell der Ziegen. Im Frühling mit dem Fellwechsel können die Haare herausgekämmt werden. Pro Tier fallen zwischen 300 und 500 Gramm Rohkaschmir an.

Der Name ist von der Region Kaschmir abgeleitet. Die dort beheimatete Gattung der schlappohrigen, gehörnten Kaschmirziegen mit ihren etwa 20 Rassen kommt in den Farbschlägen Weiss, Grau, Braun oder Schwarz vor. Wichtigste Erzeugerländer heute sind China, die Mongolei, Iran und das mittelasiatische Hochland (Pamir). Es finden sich jedoch auch grosse Zuchtfarmen in Australien, Neuseeland und Schottland.        

Kaschmir zählt aufgrund seiner Feinfaserigkeit zu den Edelwollen mit sehr guten Wärmerückhaltungseigenschaften bei geringem Eigengewicht. (Quelle: Wikipedia)